Bergschuhe Welcher Schuh?

Mein Schuh (Lowa Renegade)

Mein Schuh (Lowa Renegade)

Die Schuhe gehören zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen beim Wandern und Bergsteigen: Ein schlecht sitzender, alter, fehlerhafter oder instabiler Schuh kann eine Tour zum Horrortrip oder gar zur Katastrophe werden lassen: Es beginnt mit Blasen und endet bei Unfällen. Die Schuhe unterscheiden sich von allen anderen Ausrüstungsgegenständen schon dadurch, dass man sie während der Tour nicht ausziehen bzw. auswechseln kann. Er wird in der Regel den gesamten Zeitraum einer Wanderung getragen.  Daher sollte dem Schuhkauf besonderes Augenmerk gewidmet werden.

Das soll ein Bergschuh bieten:

  • Genügend Stabilität und Robustheit
  • Geringes Gewicht
  • Flexibles Abrollverhalten für bequemes Gehen Wasserabweisendes Oberleder mit möglichst wenig, aber gut verarbeiteten Nähten
  • Vibram-Gummisohle mit ausgeprägtem Stollenprofil.

 

Tipps für den Schuhkauf:

  • Einlaufen! Um sich die erste Tour nicht gleich mit schmerzenden Füßen und Blasen zu verleiden, sollten die Schuhe schon vorher eingelaufen werden. Die meisten guten Berggeschäfte bieten die Möglichkeit, eventuell Schuhe umzutauschen – natürlich in sauberem Zustand. Nach den ersten „Gehversuchen“ in der Umgebung oder kleine Spaziergänge, können Sie sich auf kleine Wanderungen versuchen.
  • Die Socken: Neben dem Schuhwerk ist auch die Wahl der Socken entscheidend. Sie sollten aus Fasern bestehen, die Feuchtigkeit aufnehmen. Trockene Füße sind wichtig, um Blasenbildung vorzubeugen, denn Feuchtigkeit weicht die Hornschicht auf und die Füße werden anfälliger. Wer stark an den Füßen schwitzt, sollte außerdem ein zweites Paar Socken bereithalten.
  • Blasen: Wer zu Druckstellen an bestimmten Stellen neigt, kann diese vorsorglich mit einem Druckstellen- und Blasenpflaster abkleben. Spätestens bei örtlichem Wärmegefühl oder Reibung sollte die Druckstelle versorgt werden. Neben speziellen Blasenpflastern gibt es auch Druckschutzringe, die um die geschädigte Stelle gelegt werden. Eine entstandene Blase sollte nicht geöffnet werden, denn die enthaltene Flüssigkeit bietet dem Gewebe gute Bedingungen, um abzuheilen. Falls sich die Blase dennoch öffnet, sollte sie desinfiziert und mit Pflaster abgedeckt werden.

 

Die richtige Fachberatung vor dem Kauf

Unsere Gäste können auf das Know-how unseres regionalen Sportfachgeschäft Auer zurückgreifen.
Völlig „druckfrei“ werden Sie von der Familie Auer bedient. Der Vorteil, Herr Auer weiß als Schuster wo der Schuh drücken kann, bzw. hilft, Ihren Schuh „druckfrei“ zu machen.

Wichtiges oder vergessenes Wanderzubehör kann hier ebenfalls besorgt werden. http://www.sportauer.com/